Heroin mit gefährlicher Beimischung

Die AIDS-Hilfe NRW weist auf eine aktuellen Gefahrenwarnung durch Beimischungen im Heron hin:

_______________

 

In Frankfurt wurde Heroin mit gefährlicher Beimischung beschlagnahmt!

 

Nach Auskunft seitens des Polizeipräsidiums Frankfurt, Hr. Zosel wurde vergangene Woche Heroin mit einem deutlich erhöhten Fentanylanteil beschlagnahmt. Fentanyl ist ein Opioid, das ca. 40 mal stärker wirkt als Heroin. Der Konsum ist somit lebensgefährlich, da es unweigerlich zu Überdosierungen kommt. Aus diesem aktuellen Anlass weist die Deutsche Aidshilfe erneut auf weniger riskante Konsumformen wie „Folienrauchen“ und „Antesten“ hin.

 

Im Fall einer Überdosierung besteht die Möglichkeit mit der nasalen oder subkutanen Gabe von Naloxon die Opiatwirkung zu reduzieren. Drogengebrauchende sollten sich bei ihrer Aids- oder Drogenhilfe sowie ärztlichen Fachkräften über die Möglichkeiten des Erhalts von Naloxon informieren.

 

Mehr dazu lesen Sie hier: http://www.aidshilfe.de/de/aktuelles/meldungen/eilmeldung-heroin-mit-gefaehrlicher-beimischung-beschlagnahmt

Topthemen, Drogenlexikon, Drogen, Wissenstest, "teste dich", Beratung + Hilfe, Videos

Termine:

12.09.2017 Jahreshauptversammlung

 

25.11.2017 Drogenhilfe-Party

Sozialaktie "Rauschhunger"

Unterstützen Sie die Drogenhilfe Minden durch den Erwerb einer Sozialaktie!

mehr